Menüs

Soziale Netzwerke will der BND live überwachen

Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom Auslandsgeheimdienst, zu Folge, will der  Bundesnachrichtendienst künftig soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook ausforschen können. Und das sozusagen live,  noch während die Nutzer aktiv sind. Als Begründung zu diesen Plänen machte sich der BND nach Informationen von SZ, NDR und WDR die Argumente der US-Geheimdienste zu eigen, wie wichtig es sei, Informationen im Netzt unter einander auszutuschen.

Bereits im Jahr 2014 sollte der Auslandsgeheimdienst seine Technik verbessern, um Weblogs, Foren und Portale wie Flickr, Facebook und Twitter systematisch besser auswerten zu können. Mitteilungen, Bilder und weitere Daten zwischen den Mitgliedern sollen demnach unter den Nachrichtendiensten ausgetauscht werden. Durch die Ausforschung könne man sich ein genaueres Bild über die Lage im Ausland verschaffen. NUR im Ausland?   Der Dienst gab dazu bei der Bundeswehr-Universität München eine Studie zur “Automatisierten Beobachtung von Internetinhalten” in Auftrag……..

Ich frage mich, wie kann es dann sein, dass unter den PEGIDA-Leuten polizeibekannte Aufmischer ungehindert mitlaufen können, wie können Hassprediger in Deutschland ihr Unwesen treiben, ungestraft, Kriminelle Jahre unbehelligt Unschuldige schädigen oder gar töten?

Wer mehr darüber erfahren möchte, kann den hier unten angefügten Link anklicken.

http://www.sueddeutsche.de/digital/auslandsgeheimdienst-bnd-will-soziale-netzwerke-live-ausforschen-1.1979677  

Kommentare 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert